Der CDU-Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger (mitte) mit Jana Kischkat und Michael Elsholz von dem Schülerunternehmen Graffiti Bags (Foto: Graffiti
Bags)

Der Böblinger CDU-Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger unterstützt das Schülerunternehmen Graffiti Bags. Am Böblinger Otto-Hahn-Gymnasium nahm er kürzlich seinen Anteilsschein in Empfang. Das Schülerunternehmen Graffiti Bags produziert ökologische und gleichzeitig moderne Stoff-Turnbeutel sowie
Stoff-Taschen. Sie werden in Handarbeit mit angesagten Sprüchen und Designs besprüht. Durch den Verkauf von Anteilsscheinen bilden die Schülerinnen und
Schüler das nötige Grundkapital, um ihre Geschäftsideen in die Tat umsetzen zu können. Das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln unterstützt die
Schülerunternehmen dabei und steht mit Rat und Tat zur Seite.

„Ich unterstütze die Schülerunternehmen, weil sie Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Eigenverantwortung und Selbstständigkeit fördern“, zeigte
sich Clemens Binninger bei dem Besuch von dem Konzept überzeugt. Außerdem vermittelten sie Orientierungshilfe bei der Wahl eines geeigneten Berufes
und gäben Anregungen zu unternehmerischem Denken und Handeln, so Binninger weiter.

Die Schülerunternehmen haben im Kreis Böblingen schon Tradition. Sie wurden in den vergangen Jahren mehrmals ausgezeichnet. Mit der Entwicklung,
Produktion und Vermarktung eines mehrsprachigen Imagefilms über die Stadt Böblingen belegte beispielsweise die Schülerfirma "image.BB" des
Otto-Hahn-Gymnasiums nicht nur den ersten Platz im deutschen Wettbewerb, sondern wurde 2008 sogar zu Europas bester Schülerfirma gekürt.
Prominenteste Anteilseignerin war übrigens Bundeskanzlerin Angela Merkel,die ihren Anteilsschein bei einem Treffen im Kanzleramt seinerzeit
persönlich in Empfang nahm.