Am Samstag, 14. Oktober, fand in #Leonberg der 50. Bezirksparteitag der CDU Nordwürttemberg statt. Steffen Bilger MdB, wie auch seine Stellvertreter Dr.Dietrich Birk, Arnulf von Eyb MdL und Dr. Inge Gräßle MdEP wurden in ihrem Amt bestätigt. Auch der Schatzmeister Joachim Döffinger, die Pressesprecherin Susanne Wetterich und Schriftführer Swen Menzel (Mitglied unseres Kreisvorstands) wurden für weitere zwei Jahre gewählt.
Zu Beisitzern wurden Nina Warken, Rainer Wieland MdEP, Roderich Kiesewetter MdB, Isabel Kling, Apostolos Kelemidis, Siegfried Lorek MdL, Iris Ripsam, Daniela Dinser, Bernd Weber und Heiko Dietterle gewählt. Internetbeauftragter ist Andreas Deuschle MdL, Mitgliederbeauftragter Simon Weißenfels. Zur Kassenprüferin wurde Elke Staubach, Vorsitzende der Frauen Union Böblingen wiedergewählt. Besonders freut es uns, dass unsere Gerti Mayer-Vorfelder in den #Bundesausschuss gewählt wurde!
Die Delegierten verabschiedeten eine Leonberger Erklärung, in dem der Bezirksverband konkrete Vorschlage und Initiativen zur jetzt anstehenden Zeit nach der Bundestagswahl und die bevorstehenden Koalitionsverhandlungen formulierte.
In seiner Rede rief Präsidiumsmitglied Jens Spahn dazu auf, die Chancen einer möglichen #Jamaikakoalition im Bund zu nutzen und zugleich das eigene Profil zu stärken.
Grußworte hielten der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl und der Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion, Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL.

Weiterlesen ...

v.li.: Sabine Kurtz MdL, CDU Kreisvorsitzender Michael Moroff, Bundestagsabgeordneter Marc Biadacz, BM Claus Unger mit Frau, CDU Gemeindeverbandsvorsitzender Marc Thollembeek, Christian Wulff Bundespräsident a.D. und Clemens Binninger MdB

Bundespräsident a.D. Christian Wulff sprach am Dienstag vor mehr als 300 Gästen auf dem traditionellen Empfang der CDU zum Tag der Deutschen Einheit in Ehningen. In seiner Ansprache betonte er, dass wir am Tag der Deutschen Einheit allen Grund zu feiern hätten. Seit 27 Jahren lebten alle Deutschen in Frieden, Freiheit, Wohlstand und Rechtsstaatlichkeit. Nach seiner präsidialen Rede erhielt er großen Beifall und Zustimmung aus dem Publikum.
Für den scheidenden Bundestagsabgeordneten Clemens Binninger war die Feierstunde der letzte offizielle Auftritt in dieser Funktion. Er betonte, wenn sich Deutschland auf seine Stärken besinne, brauche man keine Angst vor der Zukunft haben. Der CDU-Kreisvorsitzende Michael Moroff verabschiedete Binninger und dankte ihm unter großem Applaus für seine unermüdliche Arbeit im Parlament.

Der Kreisvorsitzende Michael Moroff bedankt sich bei Clemens Binninger MdB für den jahrelangen Einsatz für unseren Wahlkreis

v.li. Kreisvorsitzender Michael Moroff, Clemens Binninger MdB, der neu gewählte Bundestagsabgeordnete Marc Biadacz und der Vorsitzende der CDU Ehningen, Marc Thollembeek

Standing Ovations für den scheidenden Bundestagsabgeordneten Clemens Binninger

Die CDU Gärtringen war wie immer gut vertreten

 

Die Frauen Union bedankt sich bei Clemens Binninger für die hervorragende Zusammenarbeit

v.li.: Stellv. Kreisvorsitzende Petra Fleischmann, Internetreferentin Ingrid Schuck, Clemens Binninger MdB, Kreisvorsitzende Elke Staubach, stellv. Kreisvorsitzende Elke Groß, Bundespräsident a.D. Christian Wulff, Corinna Gauß und Gerti Mayer-Vorfelder

 

 

Die CDU Gärtringen gratuliert Marc Biadacz zu seinem Direktmandat für den Deutschen Bundestag! Gärtringen hat sich mit 43,01 der Erststimmen für unseren Kandidaten entschieden und ihm damit das Vertrauen in eine gute Politik für unseren Landkreis ausgesprochen. Wir bedanken uns daher bei unseren Wählerinnen und Wählern ganz herzlich für ihre Stimmen und die vielfältige Unterstützung und positive Resonanz die wir im Wahlkampf erfahren haben!

Auch für uns als CDU zeigen die 39,28 % der Zweitstimmen, dass unsere Politik vom Wähler honoriert wird. Trotzdem gilt unsere Anstrengung in den nächsten Jahren, die Wählerstimmen zurück zu gewinnen, die sich dieses Mal nicht für uns entscheiden konnten.  

Zum Ausgang der Bundestagswahl erklärt der Kreisvorsitzende Michael Moroff:

Die CDU hat mit Marc Biadacz souverän das Direktmandat verteidigt. Damit sind wir im Kreis Böblingen eindeutig der Gewinner der Wahl. Ich freue mich sehr, dass wir mit einem überdurchschnittlichen Zweitstimmenergebnis dazu beigetragen haben, dass Angela Merkel Bundeskanzlerin bleiben kann. Marc Biadacz gratuliere ich sehr herzlich zum Gewinn des Direktmandats. Das Ergebnis bei den Erststimmen zeigt, dass er mit seinem Team einen hervorragenden Wahlkampf geführt hat. Er ist auf die Menschen zugegangen und hat ihnen zugehört. Insbesondere seine zahlreichen Hausbesuche in den Wochen vor der Wahl stießen auf große Resonanz. Mit Marc Biadacz bekommt der Wahlkreis Böblingen einen direkt gewählten Abgeordneten, der nahe bei den Menschen ist und sich mit aller Kraft dafür einsetzen wird, dass hier in unserer Heimat alle Bürgerinnen und Bürger gut und gerne leben können.

Ich danke allen unseren Wählerinnen und Wählern, Marc Biadacz und allen Wahlkämpfern für das außerordentliche Engagement in den letzten Wochen. Der unermüdliche Einsatz sämtlicher CDU-Vereinigungen und aller Ortsverbände bei zahlreichen Veranstaltungen im Wahlkreis hat maßgeblich zum Erfolg beigetragen.

Den Kandidaten in den Nachbarwahlkreisen Ludwigsburg und Nürtingen, Steffen Bilger und Michael Hennrich, gratuliere ich ebenfalls sehr herzlich. Auch sie haben mit den CDU-Ortsverbänden Weissach bzw. Steinenbronn und Waldenbuch engagiert gekämpft und sind mit guten Ergebnissen belohnt worden. Der Landkreis Böblingen ist damit in Zukunft mit drei direkt gewählten CDU-Abgeordneten in Berlin vertreten, sodass sich die Bürgerinnen und Bürger aller Städte und Gemeinden im Kreis darauf verlassen können, dass Ihre Anliegen im Bundestag gut vertreten werden.